Skip navigation

Informationspflicht zum Datenschutz

 

Sicherstellung der Informationspflicht zum Datenschutz

Wir wollen Ihnen einen optimalen Arbeitsplatz anbieten. Damit uns das gelingen kann, benötigen wir Angaben über Ihre Person und Qualifikation, diese gleichen wir mit den Anforderungen der zu besetzenden Stellen ab. Wir sichern Ihnen eine hohe Vertraulichkeit und die Einhaltung des Datenschutzes zu und müssen diese Vertraulichkeit im Interesse der Auftraggeber auch von Ihnen erwarten. Ihre Angaben sind sind freiwillig und werden auf der Grundlage des Arbeitsrechtes und des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes unter geltenden Bestimmungen zum Datenschutz erhoben und genutzt. Sollten Sie Fragen zum Datenschutz haben, sprechen Sie uns bitte an.

Angaben zu Ihrer Person benötigen wir zunächst für unser Bewerbungsverfahren. Dazu nutzen Sie bitte den Bewerbungsbogen. Wie in einem Bewerbungsverfahren üblich, benötigen wir Angaben zu Ihrem beruflichen Werdegang und Ihrer beruflichen Qualifikationen. Diese Angaben machen Sie bitte auf dem ausgehändigten Qualifikationsbogen. Es wird zur Vereinfachung des Bewerbungsverfahrens benötigt. Zeugnisse und Belege als Tätigkeitsnachweise können Sie Ihrem zuständigen S&H-Personal-Betreuer vorlegen.

Haben wir eine passende Stelle für Sie gefunden, erhalten Sie von uns einen Arbeitsvertrag, der für Sie bindend ist. Dazu gehören auch weitere Unterlagen, wie eine Verpflichtung zum Datenschutz, Bestätigungen zur Sicherheitsunterweisung und weitere. An den Auftraggeber (unser Firmenkunde) werden nur die erforderlichen Daten zu dem Arbeitsverhältnis übermittelt.
Kommt keine Vermittlung zustande, werden Ihre Daten gelöscht, es sei denn, Sie stimmen einer weiteren Speicherung zu. Bei Beendigung eines Vertragsverhältnisses werden Ihre Unterlagen entsprechend der geltenden Aufbewahrungsfristen archiviert und anschließend gelöscht.

Zur Vereinfachung unserer Arbeitsabläufe werden Ihre Angaben in allen Phasen in unser Branchen-EDV-System übernommen und ausschließlich zu dem Zweck der Arbeitsvermittlung durch
S&H Personal GmbH und der erforderlichen Verwaltungsvorgänge, z.B. zur Abrechnung, genutzt.

Hinweise zum Datenschutz:

Die Verarbeitung ihrer Daten erfolgt im Zusammenhang einer Arbeitsvermittlung durch S&H Personal GmbH zur Sicherstellung eines Vertrages entsprechend Art. 6 Abs. 1 b DSGVO

  • im Bewerbungsverfahren einer Arbeitsanbahnung
  • zur Vermittlung als Zeitarbeitskraft an Firmenkunden
  • zur Verwaltung und Abrechnung bei S&H Personal GmbH

Durch auswählen der Checkbox bestätigen Sie, dass Sie nachfolgend über die Verarbeitung ihrer Daten, über Belange des Datenschutzes, über Verschwiegenheitspflichten und über ihre Rechte informiert wurden:

Kontaktdaten des Verantwortlichen
S&H Personal GmbH
Mettinger Straße 133
73728 Esslingen
Telefon: 0711 31 05 88 -0
www.sh-personal.de
info@sh-personal.de
Niederlassungen: Hildburghausen

Persönlich haftende Gesellschafter und Vertretungsberechtigte:

Herr Thorsten Hirsch, Geschäftsleitung
Herr Frank Schlipf, Geschäftsleitung

Zwecke der Datenverarbeitung personenbezogener Daten

Erklärung: Im internen Sprachgebrauch der Fa. S&H Personal GmbH werden folgende Begriffe verwendet:

  • Firmenkontakte sind Kunden und Interessenten, an die Zeitarbeitnehmer vermittelt werden
  • Zeitarbeitnehmer sind Bewerber, Mitarbeiter und Personal, die an Kunden vermittelt werden
  • Das „interne“ Personal ist organisatorisch mit den Kern-Aufgaben der S&H Personal GmbH betraut, nämlich der Vermittlung von Mitarbeitern an Kunden

Zwecke der Verarbeitung

Datenverarbeitung zu Aufgaben im Kernbereich der Unternehmensdienstleistungen:

  • Bewerbermanagement von Zeitarbeitnehmern
  • Online-Stellenbörse
  • Vermittlung der Zeitarbeitnehmer an Firmenkunden
  • Generierung von Firmen und Unternehmen für den Einsatz von Zeitarbeitnehmern
  • Zeiterfassung
  • Lohn- und Gehaltsabrechnung
  • Verarbeitung bei Gesundheitsgefährdungen (IfSG)

Interne Aufgaben zur Organisation

  • Personalmanagement des „internen“ Personals
  • „internes“ Bewerbermanagement
  • Lohn- und Gehaltsabrechnung
  • Personalentwicklung
  • Personal-Weiterbildung
  • Wissensmanagement
  • Zeiterfassung

Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

  • Art. 6 Abs. 1 b,c, 88 DSGVO, § 26 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)
  • §623 BGB als Grundlage einer vertraglichen Beschäftigung
  • Das Gesetz zur Regelung der gewerbsmäßigen Arbeitnehmerüberlassung (Arbeitnehmerüberlassungsgesetz - AÜG)
  • Tarifvertrag des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) und der Tarifgemeinschaft des Deutschen Gewerkschaftsbundes (IGZ-DGB)
  • Infektionsschutzgesetz (IfSG) und Verordnungen
  • Verbindliche und interne Festlegungen durch Qualitätsmanagement entsprechend der Zertifizierung nach ISO 9001

Empfänger von Daten

  • Zusatzversorgungskasse
  • Kassen für Vermögenswirksamer Leistungen
  • Sozialversicherungen
  • Krankenkassen
  • Bundesagentur für Arbeit
  • Deutsche Rentenversicherung
  • Kindergeldstelle
  • Wohngeldstelle
  • Berufsgenossenschaften (Unfallmeldungen)
  • Gesundheitsbehörden
  • Meldungen auf der Grundlage §8 AÜG

Personenbezogene Daten der Beschäftigten werden mittels einer Branchensoftware zur Zeitarbeit verarbeitet. Dazu werden IT-Lösungen unter Anwendung der Auftragsverarbeitung genutzt. Es erfolgen generell keine Weitergaben oder Übermittlungen ohne gesetzliche Grundlage, es sei denn, es liegt eine konkrete Einwilligung für einen definierten Sachverhalt vor.

Das Personal-Leasing ist Kern-Aufgabe des Unternehmens. Als anerkanntes Unternehmen im Sinne des AÜG werden Daten an Interessenten und Firmenkunden übermittelt, mit dem Zweck der Arbeitnehmerüberlassung. Die übermittelten Angaben zu Personen orientieren sich an der Erforderlichkeit des jeweiligen Auftrags.

Rechte der Betroffenen

  • Jeder Beschäftigte hat einen Anspruch auf die Einsicht in seine persönlichen Daten und auf die Richtigkeit seiner Angaben. Ein Anspruch auf Löschung und Einschränkung der Verarbeitung kann insoweit bestehen, als nicht gesetzliche Aufbewahrungsfristen entgegenstehen.
  • Nach den Grundsätzen der ordnungsgemäßen Buchführung und des Nachweises der wirtschaftlichen und finanziellen Lage der Einrichtungen sind aufgrund der Steuergesetze die Aufbewahrungsfristen laut Abgabenordnung (§147 AO) bindend.
  • Besondere Regelungen im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung erfolgen auf der Grundlage der Regelungen zu § 7 Abs. 2 Arbeitnehmer Überlassungsgesetz (AÜG).
  • Nicht aktuell benötigte Daten werden auf „nicht aktiv“ gesetzt, Papierunterlagen in verschlossenen Archiven angelegt, bevor diese endgültig entsprechend der Löschfristen vernichtet werden.

Beschwerderecht

  • Ein Beschwerderecht besteht gegenüber der Geschäftsleitung, zu Angelegenheiten im Datenschutz gegenüber dem benannten Datenschutzbeauftragten oder bei der für S&H Personal GmbH zuständigen Aufsichtsbehörde:
    • Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg, Königstr. 10 a, 70173 Stuttgart, E-Mail: poststelle@lfdi.bwl.de